Krampfadern entfernen

Krampfadern EntfernenKrampfadern sind nicht nur ein kosmetisches Problem, deswegen sollte man Krampfadern entfernen lassen. Denn  im schlimmsten Fall kann es zu offenen Beinen kommen. Es gibt neben der alt bekannten Krampfadern entfernen Behandlung, via Stripping, also das ziehen der Krampfadern vier weitere Methoden Krampfadern zu entfernen. Dies ist zum einen die Laser Behandlung und das Entfernen der Krampfadern mit Radiowellen sowie die in Frankreich entwickelte Chiva Methode zum Krampfadern entfernen. Eine recht neue Methode aus den USA ist die Klebstoff Behandlung gegen Krampfadern. Jedoch besitzen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten ihre Vor und Nachteile.

Allerdings muss es nicht immer gleich ein Eingriff sein auch Salben und Kompressionstrümpfe beim Krampfadern vorbeugen. Durch Salben und Strümpfe werden die Krampfadern zwar nicht verschwinden, jedoch verhindern Sie die Entstehung neuer Krampfadern und lindern die Beschwerden.

Krampfadern Entfernen Behandlungsmöglichkeiten

Krampfadern ziehen

Das Krampfadern entfernen durch Ziehen der erkrankten Venen kann unter Voll- oder Teilnarkose aber auch unter örtlicher Betäubung erfolgen im Krankenhaus oder ambulant. Um die Krampfadern zu entfernen, erfolgt ein Schnitt an der Innenseite des Beines und die Krampfader wird mit Hilfe einer Sonde gezogen. Hierbei wird natürlich nicht die gesamte Vene entfernt, sondern nur der Teil der Vene gezogen die erweitert ist. Nach dem Ziehen der Krampfadern müssen Kompressionstrümpfe für circa 4 Wochen getragen werden.

Der Vorteil bei der Behandlung durch das Ziehen der Krampfadern ist, das auch kleinere Seitenäste des Venensystems verödet werden. Was zur Folge hat, dass die Entstehung neuer Krampfadern verhindert wird. Ein weiterer Vorteil ist das die Kosten bei einer Behandlung mittels Krampfadern Stripping bzw. das ziehen der Krampfadern von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.

Krampfadern Laser

Die Laser Behandlung eignet sich vor allem bei nicht zu stark ausgeprägten Krampfadern. Das Krampfadern entfernen mittels Laser auch endovenöse Lasertherapie genannt ist ein Thermisches Verfahren. Bei dieser Behandlungsmethode werden die Krampfadern unter örtlicher Betäubung mit Hilfe des Krampfadern Laser verödet. Hierzu wird ein kleiner Schnitt am zu behandelnden Bein gemacht und der Krampfadern Laser bzw. die Lasersonde eingeführt dieser entwickelt dann an der Vene starke Hitze, was zu einer Blutgerinnung führt. Dadurch verschließt sich die erweiterte Vene und verödet. Nach der Laser Behandlung müssen circa 4 Wochen Kompressionstrümpfe getragen werden.

Die Vorteile des Krampfadern Laser sind die kurze und ambulante Behandlungsdauer. Die Nachteile sind, dass die Behandlung nur bei leichten Formen von Varikose angewendet werden kann und ein höheres Risiko von wieder auftretenden Krampfadern besteht. Die Kosten der Krampfadern Laser Behandlung werden derzeit auch nur von privaten Krankenkassen übernommen.

Krampfadern Radiowellen

Die Behandlung von Krampfadern mittels Radiowellen erfolgt ambulant unter örtlicher Betäubung. Die Radiowellen Behandlung folgt dem gleichen Prinzip wie die Lasermethode jedoch wird hier eine Punktion an dem zu behandelnden Bein gemacht. Dort wird dann die Radiowellen Sonde eingeführt um die erweiterte Vene zu veröden. Auch bei dieser Behandlungsmethode müssen nach dem veröden der Krampfadern für circa 4 Wochen Kompressionsstrümpfe getragen werden.

Die Vor und Nachteile dieser Methode sind gleich mit der Krampfadern Laser Behandlung.

Chiva Methode

Die Chiva Methode zum Entfernen der Krampfadern wurde in Frankreich erfunden. Diese Methode der Krampfadern Entfernung wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Bei der Chiva Methode wird die erweiterte Vene abgebunden, dies hat dann zur Folge, dass die Vene verödet und sich die Krampfadern verschwinden.

Vorteil der Chiva Methode ist die kurze und ambulante Behandlungsdauer. Der Nachteil ist bei dieser Behandlungsmethode, dass Sie nur bei leichten Krampfadern angewendet werden kann.

Klebstoff gegen Krampfadern

Eine sehr neue Methode die aus den USA kommt ist das Verkleben der Krampfadern. Diese Methode wird in Deutschland seit kurzem getestet. Die Behandlung erfolgt unter örtlicher Betäubung, es wird dann ein Katheter eingeführt und Acrylkleber in die Vene geleitet. Diese verschließt sich dann und löst einen Heilungsprozess aus und vernarbt. Was das Veröden der Vene und somit das Verschwinden der Krampfader zur Folge hat.

Vorteil dieser Krampfadern entfernen Methode ist, dass kein Tragen von Kompressionsstrümpfen nötig ist. Eines der Nachteile sind die hohen Kosten die sich auf rund 2500 Euro belaufen für eine 30-minütige Behandlung. Bis dato übernehmen nur einige Privatkrankenkassen diese Behandlung gesetzliche Krankenkassen jedoch nicht.

Krampfadern

KrampfadernKrampfadern in der Fachsprache auch Varikose äußern sich durch dicke hervortretende Venen an den Beinen und neigen zu Schwellungen. Krampfadern sind jedoch nicht nur ein kosmetisches Problem, es treten oft auch Schmerzen in den Beinen auf und man leidet unter Krämpfen. Die Ursache für die Entstehung von Krampfadern liegt bei ca. 95%  in den Genen und ist eine Bindegewebsschwäche. Nur bei ca. 5% der unter Krampfadern leidenden Menschen liegt eine sogenannte Sekundäre Varikose vor, die keine genetische Ursache hat. Jedoch begünstigen auch Übergewicht, Bewegungsmangel oder ein Arbeitsplatz, in dem viel Zeit im Stehen verbracht wird die Bildung von Krampfadern.

Von Varikose sind meist Frauen betroffen, die ersten sichtbaren Krampfadern können mit 30 Jahren auftreten. Viele Frauen haben in der Schwangerschaft mit Krampfadern zu kämpfen. Da sich Hormone wie Östrogene, die bei einer Schwangerschaft vermehrt ausgeschüttet werden negativ auf die Beschaffenheit des Bindegewebes auswirken. Somit wird die Entstehung von Krampfadern, bei einer Schwangerschaft enorm begünstig.

Weiterlesen…

Krampfadern vorbeugen

Krampfadern sind nicht nur ein kosmetisches Problem, in manchen Fällen müssen Sie sogar operativ entfernt werden da Sie eine Gefahr für die Gesundheit darstellen können. Deshalb ist das Krampfadern vorbeugen wichtig , und hier kann man einiges Tun. Doch was sind Krampfadern überhaupt?

Krampfadern vorbeugenKrampfadern sind eine weit verbreitete Krankheit in Deutschland und betreffen rund 30 % aller in Deutschland lebenden Menschen. Jedoch sind Frauen häufiger betroffen als Männer. Als Vorstufe von Krampfadern treten meist sogenannte Besenreiser auf. Krampfadern kommen schleichend und treten meist ab dem 30. Lebensjahr erstmals auf. Sie entstehen, wenn die Elastizität der Gefäßwände nachlässt und die Venenklappen undicht werden. Die Ursache von Krampfadern liegt somit bei den Venenklappen, wenn diese sich nicht mehr richtig öffnen und schließen können verdickt sich das Blut und es entstehen Krampfadern. Sie können nach einer Schwangerschaft hormonell bedingt auftreten oder auch eine Alterserscheinung sein. Meistens treten die Krampfadern an den Oberschenkeln auf, wobei bei Männern diese Krampfadern auch an den Hoden auftreten können. Weiterlesen…

Krampfadern Hoden

Krampfadern HodenKrampfadern treten am häufigsten bei Frauen auf, jedoch können auch Männder daran erkranken, Krampfadern werden in der Fachsprache auch als Varikose bezeichnet. Bei Männer entstehen die Krampfadern meist am Hoden. Krampfadern am Hoden werden in der auch Varikozele genannt welches ein Venengeflecht ist, welches meist am linken Hodensack auftritt. Hauptsächlich sind Männer zwischen dem 15. und 25 Lebensjahr betroffen. Die Varikose Symptome sind am Anfang der Erkrankung eher selten und somit ist eine Selbstdiagnose fast unmöglich. Weiterlesen…