Krampfadern Hoden

By | 30. September 2014

Krampfadern HodenKrampfadern treten am häufigsten bei Frauen auf, jedoch können auch Männder daran erkranken, Krampfadern werden in der Fachsprache auch als Varikose bezeichnet. Bei Männer entstehen die Krampfadern meist am Hoden. Krampfadern am Hoden werden in der auch Varikozele genannt welches ein Venengeflecht ist, welches meist am linken Hodensack auftritt. Hauptsächlich sind Männer zwischen dem 15. und 25 Lebensjahr betroffen. Die Varikose Symptome sind am Anfang der Erkrankung eher selten und somit ist eine Selbstdiagnose fast unmöglich.

Krampfadern Hoden Symptome

Bei den meisten Männern werden die Krampfadern am Hoden erst bei einer Routineuntersuchung festgestellt, da in der Regel keinerlei Beschwerden oder auffällige Symptome vorliegen. Es kann vereinzelt bei langen stehen oder laufen zu ziehen im Hoden kommen, muss es jedoch nicht. Oftmals werden Krampfadern am Hoden erst nach einem unerfüllten Kinderwunsch bei einer Untersuchung am Hoden durch den Urologen erkannt. Denn Krampfadern am Hoden können die Spermaqualität beeinträchtigen und so eine Unfruchtbarkeit beim Mann hervorrufen.

Sollte man einen Verdacht auf Krampfadern am Hoden für wahrscheinlich halten, oder sich sogar schon erste Symptome zeigen, sollte umgehend ein Urologe aufgesucht werden. Dieser Facharzt kann schnell und unkompliziert beurteilen, inwiefern eine Behandlung notwendig ist oder auch nicht. Die Diagnostik der Hodenkrampfadern erfolgt über eine Betrachtungs- und Tastuntersuchung, mittels Pressdruckversuch, der erst im Stehen und danach im Liegen durchgeführt wird um unterschiedliche Druckempfindungen, die auf Hodenkrampfadern bzw. Varikozele hindeutend zu bestimmen. Hierbei kann auch die größe des Hodens, dem geschulten Urologen hinweise auf eine vorliegende Varikose geben kann. Zur weiteren Diagnose der Krampfadern wird anschließend mit einer Doppler Ultraschalluntersuchung der gesamte Bereich auf erweiterte Venen untersucht, hierbei wir auch gleich der Blutfluss und das Hodenvolumen kontrolliert um eventuelle Vorstadien der Varikozele zu erkennen. Um letzten Endes eine Schädigung der Spermien und somit eine Unfruchtbarkeit auszuschließen, erfolgt eine Hormonbestimmung durch das Blut die meist durch eine Spermienuntersuchung ergänzt wird.

Die Behandlung

Eine Behandlung von Krampfadern im Hoden wird in erster Linie durchgeführt, wenn der Patient Schmerzen hat oder aber die Spermaqualität nachlässt und somit ein Kinderwunsch nicht erfüllt werden kann. Hierbei wird unter Vollnarkose ein kleiner Schnitt in der Leistengegend durchgeführt, um die defekte Vene abzubinden. Die Aufgabe des Blutflusses wird dann von einer umliegenden Vene erfüllt und das Blut kann wieder im vollem Umfang durch den Körper transportiert werden. Eine weitere Methode ist die Verödung der Vene. Dies wird meist unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Bei dieser Behandlungsmethode wird seitlich am Hodensack ein kleiner Schnitt durchgeführt, um die Venen freizulegen. Mit Hilfe eines Kontrastmittels wird dann die verstopfte Vene unter Verwendung eines Verödungsmittels verödet.